2 Min. Lesedauer

Intelligenter Sommerdienst

Featured Image

In einem Bauhof stehen im Sommer viele unterschiedliche Arbeiten an. Darunter fallen z.B. das Pflegen, Schneiden und Gießen von Parkanlagen, Kehr- und Reinigungsdienste sowie die Abfallentsorgung. Dabei steht der Bauhof oft vor den Herausforderungen einer effizienten Einsatzplanung, einem guten Reporting sowie einer intelligenten Auswertung der Kennzahlen. Mit Hilfe unseres Intelligenten Sommerdienstes können Sie diese Herausforderung effizient bewältigen.

Was sind die vorteile des intelligenten sommerdienstes?

Durch die Verknüpfung von Sensoren an Arbeitsgeräten sowie einem permanenten Datenaustausch mit intelligenten Systemen können Daten in einem Datenpool gesammelt oder sogar live analysiert werden. Durch eine intelligente Auswertung können dann z.B. datengestützte Handlungsempfehlungen gegeben werden, die Ihnen dabei helfen sollen Fehlentscheidungen zu vermeiden. Zudem ermöglicht Ihnen ein optimiertes Arbeitsmanagement begrenzte Ressourcen besser zu nutzen. Dadurch werden Kapazitäten und Kosten eingespart.  Ein weiterer Vorteil ist, dass ein automatisiertes Tracking die Nachweisplicht erfüllt und somit händische und arbeitsintensive Dokumentationen erspart. 

die umsetzung von Pflegearbeiten 

Zur Pflege von Grün- und Rasenflächen kommen mit Sensorik ausgestattete Mähfahrzeuge zum Einsatz. Die in den Fahrzeugen verbaute Telemetrie speichert Orts- und Zeitangaben der verrichteten Arbeit. Diese Daten werden an den SDS Hub übertragen, dort ausgewertet und anschließend in Form von Dashboards zur Verfügung gestellt. Auf Basis des Datenpools können diese Daten für eine optimierte Einteilung und Planarbeit der zur Verfügung stehenden Einsatzkräfte genutzt werden. Weiter wird durch das Tracken der verrichteten Arbeit im System automatisch ein Zeitplan erstellt, sodass der Bauhof über den nächsten Zeitpunkt der auszuführenden Tätigkeit informiert wird. Die aktuellen Daten werden dabei den historischen Daten gegenübergestellt, um entsprechende Maßnahmen abzuleiten und Prozesse zu optimieren. Über entsprechende Schnittstellen erfolgt eine automatische Kostenaufstellung der verrichteten Arbeit.  

Lösungswelt Grünflächen management

Bei der Umsetzung des intelligenten Sommerdienstes kommen mehrere unserer Lösungswelten zum Einsatz z.B. für die Aufgabenstellung: Bewässerung. Durch Bodenfeuchtmessungen wird ein bedarfsgerechtes Bewässerungsmanagement geschaffen,  welche Ihnen sowohl  zu optimierten Routenplanungen für Bewässerungsfahrten verhilft, als auch die Vermeidung von Überwässerungen ermöglicht. Feuchtsensoren messen den Feuchtigkeits- bzw. Trockenheitsgrad, welche z.B. in der Schlösser-/ und Parkverwaltung  bei besonders schützenswerten alten Bäumen zum Einsatz kommen und bei Bedarf eine Tröpfchenbewässerung steuern bzw. eine Meldung zur Bewässerung über den SDS Hub an die Touchscreen-Konsole weitergeben. Auch Wetterdaten fließen hier in die Analyse mit ein, wodurch noch genauere und vorausschauende Handlungsempfehlungen gegeben werden können.

möglichkeiten der Flächenreinigung und schadensdokumentation

Mindestens einmal in der Woche befreien Bauhofmitarbeiter die Hauptverkehrswege der Stadt von Schmutz und Laub. Mit dem intelligenten Sommerdienst können sie nicht nur die Straßen reinigen, sondern auch direkt deren Zustand analysieren. Dabei können an Reinigungsfahrzeugen angebrachte Sensoren während der Reinigungsarbeiten über eine Fotofunktion Schäden direkt mit dokumentieren. In regelmäßigen Abständen werden Aufnahmen der Straße erstellt, diese dann in einem Geoinformationssystem verortet und über KI ausgewertet. So werden Straßenschäden, wie beispielsweise Schlaglöcher oder Beschädigungen an Beschilderungen automatisch mit dokumentiert und können über daraus resultierende Aufträge zeitnah behoben werden. 

 

 

 

Mehr Wissen, besser entscheiden

Erfahren Sie mehr über die Smart Data Services

 

Mehr erfahren

Smart Data Services und der Datenschutz

Die Smart Data Services ermöglichen die digitale Transformation von Städten und Kommunen und haben das Ziel, die Gesellschaft dadurch ökologisch,...

mehr...

Erfolgreiche Pilotierung in Augsburg.

Während der Pilotierung in Augsburg wurden Bürger:innen und Gastronom:innen zu ihrer Meinung zum Lokalbecher gefragt. 350 zufällig ausgewählte...

mehr...

Der Lokalbecher für nachhaltigere Städte

In Deutschland entstehen 770 Tonnen Verpackungsmüll durch Take-Away-Einwegverpackungen täglich. In vielen Produkten und To-Go-Bechern ist Plastik...

mehr...